Das Modehaus Garhammer um die beiden Geschäftsführer Johannes Huber und Bruder Christoph Huber unterstützt die Stiftung Kinderlächeln bereits seit Anbeginn ihres Wirkens. Johannes Huber selbst ist Stifter, dem nicht genug startet das Unternehmen immer wieder Aktionen zu Gunsten kranker Kinder und ihrer Familien hier in der Region – wie zuletzt das große Charity Wochenende am ersten Adventswochenende.

Charity statt Rabatte

„Wir wollen hier vor allem dem Trend des Black Friday entgegenwirken und setzen weniger auf Rabatte als vielmehr auf Wohltätigkeit. So haben wir ein Prozent des Gesamterlöses des Wochenend-Umsatzes gespendet“, erklärt Huber. Die Summe wurde weiterhin aufgestockt durch eine Spende der Mitarbeiter Kaffee-Kasse, die jährlich an soziale Zwecke sprichwörtlich ausgeschüttet wird – hier sind stolze 1.650 Euro zusammengekommen. Außerdem haben es sich die Brüder nicht nehmen lassen, die Spendensumme auch um einen privaten Teil nochmals aufzustocken. „So sind wir schließlich bei 7.500 Euro gelandet – die wir gerne, auch stellvertretend für unsere Mitarbeiter, an die Stiftung weiterreichen möchten.“

Kindergerechte Versorgung

Schließlich wisse man um die wertvolle Arbeit der Stiftung für die Kinderklinik Dritter Orden Passau. „Man hofft selbst, dass man sie nie in Anspruch nehmen muss, aber sollte es dennoch soweit kommt, ist man schlicht froh, wenn man direkt vor Ort auf die beste medizinische Versorgung für Kinder bauen kann – das ist ein gutes Gefühl“, bekräftigt auch Christoph Huber das Engagement zu Gunsten der Stiftung Kinderlächeln nochmals. Dabei ginge es jedoch um mehr, als reine Medizintechnik, vielmehr um eine kindgerechte Versorgung.

Genau hier kommt die Stiftung Kinderlächeln in Spiel: „Die Spenden gehen überall da hin, wo die öffentliche Hand eben nicht greift – sei es die Anschaffung von Spielsachen, Elternbetten, speziellen Therapiegeräten oder auch der Bereich der Mitarbeiterfort- und Weiterbildung, eine familiengerechte Ausstattung der Stationen, die Musiktherapie für Frühgeborene, die Familiennothilfe oder auch unser Medizinstipendium, das bereits heute an die ärztliche Versorgung von morgen denkt“, erläutert Dr. Maria Diekmann, Vorsitzende des Stiftungsvorstands bei der Spendenübergabe im Modehaus Garhammer.