Nach dem Brandbrief, mit dem am Wochenende die Geschäftsführer von Modehaus Garhammer, Waldkirchen (Lkr. Freyung-Grafenau), Joska Kristall, Bodenmais (Lkr. Regen), und Frey, Cham, Alarm für die Menschen und die Geschäftswelt in den Grenzregionen geschlagen haben, wurde gestern nachgelegt:

"Ostbayern sieht Schwarz"

Ostbayern sieht Schwarz“ heißt die Kampagne, der sich Mitstreiter anschließen können. Um 11.55 Uhr gingen die Seiten auf den sozialen Kanälen wie Facebook, Instagram und LinkedIn online, „weil es fünf vor 12 ist“, erklärt Christoph Huber, Geschäftsführer des Modehauses Garhammer, den Starttermin.

Den gesamten PNP-Artikel können Sie hier nachlesen.

Des Weiteren finden Sie hier den Artikel "Plattform für eine Zukunft jenseits von Corona"
sowie hier den Artikel "„Ostbayern sieht Schwarz“ fordert Öffnungsperspektive".
Viel Spaß beim Lesen!