Düster ist zur Zeit schon das Wetter - da können Ihre Outfits locker ein bisschen Helligkeit vertragen. Zum Beispiel in Form von zeitlosen Nudetönen, die wir mit einzelnen Highlights inszenieren. Mal lässig, mal edel und dann wieder ganz klassisch überzeugt uns der Nude-Look durch seinen zeitlosen Charme.

Perfekte Partner: Creme & Braun

Nude ist ein Farbton, der sich besonders leicht kombinieren lässt. Zu Denim-Blau, zu Weiß oder zu Schwarz macht er stets eine gute Figur. Für ein Ton in Ton-Ouftit können Sie Nude auch sehr gut mit Creme und Braun ergänzen. Unser Tipp: Kleinen Details in Metallic-Schimmer, zum Beispiel eine Handtasche oder Stiefeletten, geben ihrem Ensemble zusätzlich Schwung.

Aufgepeppt mit Mustern

Ebenso ein Klassiker zu dezentem Nude: auffällige Muster. Absolut angesagt ist immer noch Karo in sämtlichen Variationen, beispielsweise Glencheck. Aber auch andere Fantasiemuster sind erlaubt und bringen vor allem bei den Hosen eine freche Prise ins Spiel. Unser Tipp: Wählen Sie zu gemusterten Hosen auf jeden Fall einfarbige Oberteile, am besten in unterschiedlichen Längen. Eine etwas längere Seidenbluse mit einem verkürzten Boxy-Pullover in Strick darüber ist genau das Richtige für Herbst & Winter.

Cool mit Strick & Jeans

Für den nächsten Spaziergang empfehlen wir als Kombination zur Bluse oder zum Shirt in Nude robuste Jeans in Grau oder eine feste Stoffhose in Creme. Ganz wichtig: Der Strickpullover sowie die Strickjacke dazu dürfen nicht fehlen. Ein XXL-Tuch darüber und schon steht der sanfte Look für raues Wetter. Unser Tipp: Ein paar derbe Boots sind in der kalten Jahreszeit ein Muss in Ihrem Kleiderschrank. Wer vom ständigen Braun und Schwarz schon genug hat, der kann mit strahlendem Weiß ein wunderbares Highlight setzen.