Mit den steigenden Temperaturen steigt auch unsere Lust auf neue Mode, frische Looks und aktuelle Trends. Gut, dass Frühling und Sommer 2019 nicht geizig sind, und uns mit alledem versorgen. Eine erstaunlich breite Palette an Farben, Mustern und Schnitten sowie einige New Basics laden zum Kombinieren und Experimentieren ein. Die wichtigsten Themen der Saison haben wir Ihnen in aller Kürze zusammengestellt:

Alle Macht den Mustern

Ihre wilde Seite können Sie durch die aktuellen Muster-Trends in vollen Zügen ausleben. Zum Beispiel mit Leo oder Schlange in sämtlichen Farbkombinationen. Ist Ihnen eher ein bisschen romantisch zumute, dann sind vielleicht Blüten die beste Wahl – mal realistisch und detailgenau, mal abstrakt und fantasievoll. Ein Muster, an dem Sie die nächsten Monate aber garantiert nicht vorbeikommen, ist Karo in allen Größen und Varianten. Kleiner Tipp von unseren Mode-Experten: Probieren Sie doch zum Einstieg den „Mustermix light“ und kombinieren Sie einfach das gleiche Muster in zwei verschiedenen Farben.

 


Gegentrend: weniger ist manchmal mehr

Kein Trend ohne Gegentrend, so lautet die Regel. Deshalb begegnen uns in den nächsten Monaten neben aufregenden Mustern auch viele entspannte Naturtöne wie Weiß, Sand, Nude oder Cognac. Sie bringen Ruhe und Gelassenheit in den Frühling – und darüber hinaus eine starke Basis für Ihren Kleiderschrank. Denn diese dezenten Nuancen lassen sich nicht nur hervorragend untereinander, sondern selbstverständlich auch zu knalligen Neonfarben kombinieren.

 


Mit neuen Schnitten locker durch den Frühling

Besonders locker und absolut modisch kommen Sie mit abwechslungsreichen Längen durch die nächste Zeit. Von Midi bis Maxi gibt es bei Kleidern und Röcken momentan zahlreiche Abstufungen, mit denen Sie wunderbar spielen können. Beispielsweise in Kombination mit Oversize-Hemden oder XXL-Blusen. Auch weite Hosen – vom Marlene-Schnitt bis hin zur verkürzten Joggpant – sorgen für einen lässigen Touch.

 


Das Key-Item der Saison: der Blazer

Ein fulminantes Comeback feiert aktuell der Blazer, allerdings in komplett neuem Stil. Im Boyfriend-Schnitt ist er zwar einen Tick zu groß, aber nicht oversized. Mit einem Gürtel auf Taille gebracht bekommt er den besonderen Schliff und bleibt dennoch lässig. Besonders geeignet für diesen akzentuierten Look sind Zweireiher mit betonter Schulter und tiefem Revers. Diese können Sie sowohl offen als auch geschlossen tragen und so – je nach Laune – mit verspielten Oberteilen oder coolen Shirts darunter variieren. Absolut in ist übrigens auch die Kombination von maskulinem Blazer und femininem Kleid... probieren Sie es aus!

 


Sportliche Akzente

Aus der Sportswear wurde für die Trends der kommenden Monate auch ein wenig geräubert. Vor allem die leichten Materialien und praktischen Schnitte hat sich die Freizeitmode zu eigen gemacht und modisch leicht abgewandelt. So ist ein sportliches Basic pro Outfit eigentlich fast Pflicht. Beispielsweise die Funktionsjacke über dem Frühlingskleid oder der Sweater unter dem Blazer. Bei den Hosen gibt noch immer die Joggpant den Ton an: mal unifarben und schlicht, aber gerne auch mit seitlichen Streifen oder auffälligen Bündchen.

 


Maschen-Highlights

Last but not least möchten wir auch die neu gefundene Liebe zur Masche nicht unerwähnt lassen. Denn wer Strick eher als Herbst- oder Winterthema abtut, der irrt gewaltig. Durch Lochstrick, Netzoptik, Baumwollgarn oder Leinengemische bekommen Pullover, Jacken und auch Tops eine wunderbare Leichtigkeit... perfekt für Frühling und Sommer. Mit intensiven Farben oder gar mit Colourblocking begrüßen wir die warme Jahreszeit so absolut standesgemäß. Unser Lieblingspaar bei diesem Trend: Strickpulli im Boxy-Stil plus Midi-Rock aus fließendem Material.

Finden auch Sie Ihren Lieblingslook – wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!